Zucker in Gewürzmischungen?

Was die große Menge Zucker auf der Nährwerttabelle zu bedeuten hat

Die Frage nach dem Zucker in Gewürzen, warum dieser dort vorhanden ist und warum er nicht in der Zutatenliste auftaucht, stellt sich zur Zeit wohl den meisten unserer Kunden.

Eines vorweg: Natürlich geben wir in die meisten Gewürzzubereitungen und in keine der Mischungen Zucker bei. Und wenn dieser in einer Zubereitung (z.B. Barbecue-Gewürze) verwendet wird, dann taucht er auch immer auf der Zutatenliste auf.

Warum ist nun also laut Nährwerttabelle dennoch so viel Zucker in einigen Zubereitungen enthalten?
Hier nun also die Erklärung – kurz und knapp:

Alle Pflanzen bestehen zu oft mehr als 70% aus Wasser! Die restlichen 30% sind die Stoffe, die die Pflanze aufbauen und ernähren, nämlich Kohlenhydrate (also Zucker!) – sowie ein wenig Eiweiß, und Fette/etherische Öle etc.

Trocknet man diese Pflanzen nun – wie bei Gewürzen üblich – wird das Wasser größtenteils entzogen und übrig bleibt der natürlich enthaltene Zucker und die anderen Stoffe.
Diese werden dann auf der Nährwerttabelle aufgeschlüsselt in:
Kohlenhydrate = alle lang- und kurzkettigen Zucker und auch Stärke.
davon Zucker = nur die kurzkettigen Zucker, abzüglich z.B. der enthaltenen Stärke und Cellulose.

Alle Gewürzpflanzen enthalten von Natur aus also recht viel Zucker in unterschiedlichsten Formen. Deshalb taucht dieser auch nicht in der Zutatenliste auf – er ist keine Zutat.

Was auf den ersten Blick also nach viel Zucker aussieht, ist eigentlich ganz natürlich.

Wir hoffen, wir konnten Ihre Fragen hier zu Ihrer Zufriedenheit beantworten.

Ihr Haumer-Team